Lange habe ich überlegt, mich nun aber entschlossen einen Buchblog zu starten. Bücher, das ist schon was persönliches. Etwas ganz privates, das erst einmal nur einen selbst betrifft und das zu teilen recht schwer ist. Wie will man schon die großen Abenteuer, die eindrucksvollen und emotional gefärbten Bilder teilen, die sich da in den eigenen Verstand bilden. Tatsächlich ist das aus meiner Sicht nicht so ohne weiteres möglich. An der Stelle passt ein Zitat aus „Der Schatten des Windes“ von Carlos Ruiz Zafòn:

Jedes einzelne Buch hat eine Seele. Die Seele dessen, der es geschrieben hat, und die Seelen derer, die es gelesen und erlebt und von ihm geträumt haben.

Trotzdem starte ich diesen Blog. Weil es sehr schwer ist, gute Bücher zu finden. Und weil es interessant ist, Gedanken zu einem Buch mit anderen zu teilen und die eigene Sicht noch einmal Revue passieren zu lassen.

Das ist ein Bild von meinem prall gefüllten Bücherregal (bzw. ein Ausschnitt davon). Ich werde später noch ein besseres Posten, denn die Bücher sind nach Farbe sortiert, was schick aussieht und zum Stöbern einlädt. Das werde ich auch die nächsten Tage machen um mit ein paar Rezensionen zu starten. Denn das soll natürlich der Hauptbestandteil dieses Blogs werden: Bücherrezensionen.

Wie es zu dem Blog kommt

Ich lese sehr viel. Mein Arbeitsweg dauert in eine Richtung schon über eine Stunde und die S-Bahnfahrt ist ausschließlich Lesezeit. Jeden Tag und so habe ich viel Zeit, Bücher zu verschlingen. Dank meines iPods bin ich ungestört und tauche Tag für Tag in fremde Welten, in große Abenteuer und spannende Gedanken großer und kleiner Autoren. Aber an dieser Stelle will ich noch nicht so viel zu mir selbst schreiben. Das hole ich natürlich noch nach.

Nun gibt es noch zwei Fragen, die ich an der Stelle noch unbedingt klären will:

Wie kommt es zu den Namen Lesestunden

Viele Stunden verbringe ich mit dem Lesen. Meistens in der S-Bahn, oft aber auch Zuhause. Genau über diese Stunden handelt der Blog. Der Name ist also Programm.

Welche Genres werden hier behandelt

Was Bücher angeht habe ich zwar eine rote Linie, bin dann aber doch sehr oft unbeständig. Deshalb ist meine Bücher-Queue immer recht kurz. Es kann schnell passieren, dass ich irgendwo ein gutes Thema aufschnappe und dann suche ich Bücher dazu. Ihr bekommt hier also einen guten Mix. Manchmal lese ich kommerzielle Bestseller, manchmal total unbekannte Bücher. Manchmal Geschichten, eher selten (aber immer wieder) Sachbücher. Generell decke ich hier die Genres Klassiker, Fantasy, Historische Romane (in letzter Zeit eher weniger), Romane, Erzählungen, ab und an eine Schmonzette und Sachbücher ab. Für mich ausgeschlossen sind Thriller, Krimis, Biographien, Sciene Fiction, Lyrik. Darüber werdet ihr hier also nichts finden. Aber ich will nicht zu viel schwafeln: In Kürze gibt es die ersten Rezensionen, dann wird recht schnell klar, was ich gut finde.

Tja, jetzt hab ich viel geschrieben und gequatscht. Ich hoffe euch gefällt mein neuer Blog. Gerne könnt ihr mir Feedback geben, eure Gedanken schreiben und mit mir diskutieren. Ich freue mich auf jeden Fall, meine Schätze mit euch zu teilen und hoffe, der ein oder andere wird hier zu einem guten Buch inspiriert.

verfasst von Tobi

    18 Kommentare

  1. Ulrike Sokul 30. Dezember 2014 at 21:37 Antworten

    Lieber Tobi,
    Dein nach Farben geordnetes Bücherregal gefällt mir ausgesprochen gut. Als Buchhändlerin bevorzuge ich zwar für mich persönlich ein alphabetisches System in Kombination mit einer Genregrundordnung, aber ich schätze eigenwillige Gestaltungen und Ordnungen.
    Darf ich Dich auf einen Tippfehler in Deinem Text hinweisen? Du hast zweimal BücherREZESSIONEN geschrieben, aber Du meintest doch gewiß REZENSIONEN 😉
    Und wenn Du brav Deinen Tippfehler korrigiert hast, darfst Du mich gerne auf meinem Buchbesprechungs-Blog besuchen – ich lasse Dir einen Wink mit dem Link zu einer meiner Lieblingsbesprechungen hier:

    http://leselebenszeichen.wordpress.com/2014/01/29/die-spieluhr/

    Bibliophile Grüße
    Ulrike von Leselebenszeichen

    • tobi 2. Januar 2015 at 19:02 Antworten

      Hallo Ulrike,

      nach Farben sortiert ist schon verrückt, erstaunlicherweise finde ich trotzdem jedes Buch ziemlich schnell. Ansonsten bin ich auch ziemlich sortiert, aber hier gibts eine Ausnahme 😉

      Vielen Dank für den Hinweis mit dem Vertipper. Das hab ich natürlich gleich korrigiert.

      Liebe Grüße
      Tobi

      • Ulrike Sokul 3. Januar 2015 at 13:39 Antworten

        Lieber Tobi,
        herzlichen Dank für Deinen Lesebesuch und Deinen Kommentar auf meinem Blog!
        Ich habe noch eine ganz pragmatische Frage: Wo hast Du denn die Follower-Anmelde-Funktion versteckt?
        Eigentlich wollte ich Deine Besprechungen gerne „verfolgen“… 😉

        Neugierige Grüße
        Ulrike von Leselebenszeichen

        • tobi 4. Januar 2015 at 20:10 Antworten

          Hallo Ulrike,

          einen Follow Button habe ich nun eingefügt. Der ist ganz unten, damit kann man meinen Blog nun auch in WordPress verfolgen.

          Herzlichen Dank für deine Kommentare!!
          Tobi

          • Ulrike Sokul 8. Januar 2015 at 23:09

            Lieber Tobi,
            danke für die digitale „Nachhilfe“ 😉 und für die erfreuliche Aufnahme in Deiner BLOGROLL.
            Ich habe mich nun bei Dir angemeldet, und ich habe Dein Blog in meinem BLOGBUMMEL aufgelistet.

            Auf Wiederlesen!
            Ulrike

  2. Lea Buchjunkie 2. Januar 2015 at 18:49 Antworten

    Habe dich für den Liebster Award nominiert 🙂
    Schau vorbei : http://www.buch-junkie.blogspot.de
    LG

  3. Anne 2. Januar 2015 at 19:54 Antworten

    Hab dich für den liebsten Award nomminiert!

    • tobi 4. Januar 2015 at 20:14 Antworten

      Hallo Anne,

      vielen Dank für die Nominierung. Wo finde ich denn deinen Beitrag mit den Fragen?

      Liebe Grüße
      Tobi

  4. Anne 10. Februar 2015 at 8:24 Antworten

    Moin, lieber Tobi,

    durch Twitter bin ich nun auch auf Deinen Blog gestoßen. Habe mir grade mal die Rezi zu „Anna Karenina“ durchgelesen. Ich kenne bisher nur das Hörbuch und bin damit nicht warm geworden. Keine Ahnung, woran das gelegen hat. Wahrscheinlich, weil kaum Handlung vorhanden war. Ich dachte damals: Was langweilig, da passiert gar nichts.
    Deine Rezi macht mir jetzt aber Mut, mir auch das Buch noch in die Hand zu nehmen.

    • tobi 10. Februar 2015 at 8:59 Antworten

      Hallo Anne,

      Tolstoi als Hörbuch kann ich mir nur sehr schwer vorstellen. Er hat so wunderschöne Sätze, die muss man einfach lesen. Manchmal ertappe ich mich dabei, wie ich dann an einem Satz hängen bleibe und ihn immer wieder lese. „Anna Karenina“ ist ein super Buch, dem solltest du auf jeden Fall noch eine Chance geben. Wobei das Besondere nicht eine ausschweifende Handlung ist, das stimmt schon.

      Schön, dass du meinen Blog gefunden hast!

      Liebe Grüße
      Tobi

  5. Marie 4. März 2015 at 16:56 Antworten

    Wow! Ich muss nur gerade eins loswerden: Dein Buchregal sieht ja klasse aus!

    Ich habe auch immer mal wieder mit dem Gedanken gespielt, meins nach Farben zu ordnen, aber habe es dann doch nie durchgezogen – nunja, vielleicht sollte ich mir das noch einmal überlegen 😀

    Liebe Grüße,
    Marie

    • tobi 6. März 2015 at 10:26 Antworten

      Huhu Marie,

      also nach Farben, das macht schon was her und ist echt ein Hingucker auch bei Nichtleser. Aber das dauert schon eine Weile, bis man das so sortiert hat 😉

      Liebe Grüße und vielen Dank für deinen Besuch
      Tobi

  6. Rose Snow 7. Juni 2015 at 23:48 Antworten

    Der coolste Bücherschrank, den ich je gesehen habe. Na super. Möchte meinen jetzt am liebsten auch farblich ordnen – was ziemlich doof ist, da ich mein Bücherregal erst vor vier Monaten neu sortiert und eingeräumt habe. Ich schätze, es wird bei dem Wunsch bleiben. Und wenn die Sehnsucht zu groß wird, werde ich mir einfach Dein Bild anschauen ;))

    • tobi 8. Juni 2015 at 19:32 Antworten

      Huhu,

      oh ja, das Sortieren nach Farbe kostet schon einige Zeit. Besonders wenn man so viele Bücher hat wie wir. Wobei ich sagen muss, dass mir so richtig viele Bücher ganz chaotisch angeordnet auch sehr gut gefallen. So wie auf bookshelfporn.com.

      Liebe Grüße und vielen Dank für deinen Besuch
      Tobi

  7. Ulrike Sokul 23. März 2016 at 22:01 Antworten

    Lieber Tobi,
    in der Frankfurter Rundschau ist ein Bericht über Bücher-Blogger erschienen und auch Du findest darin Erwähnung.

    Falls Du es also noch nicht wissen solltest, füge ich nachfolgend den Link ein:

    http://www.fr-online.de/literatur/literaturblogs-mit-innerem-mummpitzometer,1472266,33957960.html?dmcid=sm_tw

    Verknüpfte Grüße 😉
    Ulrike von Leselebenszeichen

    • Tobi 24. März 2016 at 10:52 Antworten

      Liebe Ulrike,

      herzlichen Dank für deinen Hinweis! Den Artikel habe ich gesehen und mich gefreut. Immer wieder wird auf die Liste verwiesen, es lohnt sich also das gute Stück aktuell zu halten 😉 Und mittlerweile sind schon echt viele Blogs drauf.

      Liebe Grüße
      Tobi

  8. Tina 8. Mai 2016 at 16:24 Antworten

    Lieber Tobi,

    wow! Ein tolles Bild! Nach Farben sortiert, das hat schon was. Ich habe auf anhieb etliche Bücher erkannt. Ich bin ein Fan vom Alphabet. Aber der Nachteil ist die elende Rückerei. Sonntags wird bei mir immer einsortiert und mein Mann hofft inständig, das kein Buch mit A, B oder C dabei ist :-).

    • Tobi 9. Mai 2016 at 12:12 Antworten

      Liebe Tina,

      also ich kann dir sagen, dass die Sortierung nach Farben bei neuen Büchern auch echt nervig ist. Da frickelt man manchmal ganz schön rum, damit das gut aussieht und die Reihen gut gefüllt sind 😉 Ich sortiere aber eher selten ein und mach einen kleinen Stapel. Aber ich mag gerade das Chaotische und die schöne Mischung, die sich daraus ergibt.

      Liebe Grüße
      Tobi

Kommentar verfassen