Zum Jahresanfang habe ich mir überlegt eine Blogparade zu starten. Grundsätzlich finde ich es immer spannend zu sehen, wie andere sich ihr Zuhause einrichten, einen behaglichen Rückzugsort gestalten und sich ihre Lesehöhle einrichten. So vielfältig der Geschmack für Bücher ist, so vielfältig ist auch die Art und Weise, wie wir Bücher lesen und in die Geschichten eintauchen. Der eine liest vielleicht immer zwischen Tür und Angel, in der S-Bahn, der andere gemütlich Zuhause auf der Couch oder im Bett.

Deshalb gibt es von mir nun eine Blogparade mit der Frage:

„Zeige deinen liebsten Leseplatz“ #leseplatz

Wie teilnehmen?

Erstellt einfach einen Blogeintrag in den ihr euren liebsten Leseplatz beschreibt und besser vielleicht sogar fotografiert und zeigt. Natürlich können das auch mehrere Plätze sein. Spannend ist einfach zu sehen, wo ihr euer Nest habt, in dem ihr die unzähligen Bücher verschlingt.

Eintragen könnt ihr dies auf einer extra Seite, die ich eingerichtet habe:

Blogeintrag einreichen: http://www.lesestunden.de/leseplatz

Die Aktion läuft bis zum 5. Februar 2015. Anschließend sammel ich alle Beiträge nochmal in einem eigenen Blogpost. Gerne könnt ihr auch mit dem Hashtag #leseplatz twittern, dann wird euer Blogpost auf meinem Twitter Account retweeted.

Mein liebster Leseplatz

Natürlich mache ich den Anfang und zeige euch meinen liebsten Leseplatz. Der ist ja eigentlich zu 99% die S-Bahn, also wenig gemütlich oder romantisch. Nachdem ich da aber schon so viele Stunden verbracht habe, ist mir die S-Bahn so vertraut wie mein Wohnzimmer. Ein Bild von der S-Bahn zeige ich euch an der Stelle mal lieber nicht, das kann sich jeder vorstellen.

Viel lieber als die S-Bahn habe ich meine Hängematte, die bei uns direkt vor dem Bücherregal im Wohnzimmer hängt. Bei besonders spannenden Bücher lese ich schon mal den Abend durch.

Mein Leseplatz

verfasst von Tobi

    15 Kommentare

  1. vonsamstag 6. Januar 2015 at 10:51 Antworten

    Wow, das ist ja ein tolles Regenbogenregal! Eigentlich bin ich ja kein Fan davon, Bücher nach Farben zu sortieren, aber das sieht echt schön aus. Und auf die Hängematte bin ich ein wenig neidisch :‘)

    • tobi 6. Januar 2015 at 13:53 Antworten

      Hallo Hannah,

      das mit dem Sortieren nach Farbe ist so eine Sache. Hab nicht gedacht, dass man dann trotzdem noch recht leicht seine Bücher findet. Vorher hab ich immer nach Genre sortiert, aber das sieht dann ziemlich chaotisch aus.

      Ja, die Hängematte ist schon ein echter Knaller, das ist schon was echt Feines 😉

      Liebe Grüße
      Tobi

  2. Anna von Schmökermädchen 6. Januar 2015 at 12:35 Antworten

    Hallo Tobi!
    Tolle Blogparade! Ich nehme mir schon so lange vor, einen Post über meine liebsten Leseverstecke zu schreiben, vielleicht schaffe ich es ja zu diesem Anlass 🙂
    Aufjedenfall muss ich Dir mal meine größte Bewunderung für dieses farblich perfekt sortierte Bücherregal aussprechen 😀 Da schlägt mein ordnungsliebendes Herz gleich höher!

    Liebe Grüße
    Anna

    • tobi 6. Januar 2015 at 13:51 Antworten

      Hallo Anna,

      vielen Dank für dein Kommentar, es freut mich sehr, dass dir unser Bücherregal gefällt. Das mit dem ordnungsliebenden Herz kann ich sehr gut verstehen 😉 Ich würd mich sehr freuen, wenn du bei der Blogparade mitmachst. Bin gespannt, wo dein Leseversteck ist.

      Liebe Grüße
      Tobi

  3. Petra Gust-Kazakos 10. Januar 2015 at 19:25 Antworten

    Hallo Tobi, schöne Idee : ) Viele „Leseplätzchen“ – so heißt die Serie auf meinem Blog – findest du auch hier: https://phileablog.wordpress.com/category/leseplatzchen/, das Leseplätzchen Nr. 3 zeigt meins : ) https://phileablog.wordpress.com/2011/01/08/leseplatzchen-folge-3/
    Viele Grüße
    Petra

    • tobi 10. Januar 2015 at 22:58 Antworten

      Hallo Petra,

      ich hab mich schon gefragt, ob es nicht wo schon was in die Richtung gibt. Nicht schlecht, also deine Leseplätze werde ich mir mal durchklicken. Sind ja schon echt viele. Vielen Dank für den Hinweis.

      Liebe Grüße
      Tobi

  4. Verena 13. Januar 2015 at 21:17 Antworten

    Wow! Das Regal ist ja richtig toll! Ich hätte gar nicht die Lust, meine Bücher farblich zu sortieren. Selbst nach Genre klappt bei mir nicht. Wenigstens habe ich die englischen und deutschen Bücher getrennt. Da ich aber fast nur noch auf dem Kindle lese, kommen in mein echtes Regal immer seltener Bücher hinzu.

    Meinen liebsten Leseplatz werde ich die Tage dann auch mal fotografieren. Muss noch überlegen. 😀

    • tobi 14. Januar 2015 at 9:01 Antworten

      Hallo Verena,

      oh ja, das Sortieren ist echt aufwändig. Auch das Einsortieren von neuen Büchern. Aber es sieht echt aufgeräumt und schick aus und ist auch ein ziemlicher Hingucker.

      Ich konnte mich bisher einfach nicht mit eBooks anfreunden. Hab sowohl auf dem iPad, als auch auf dem Kindle ein paar Bücher gelesen, aber das Horten von Büchern gehört bei mir einfach dazu 😉

      Bin schon gespannt auf deinen liebsten Leseplatz und insbesondere wie du ihn in Szene setzt (du fotografierst ja auch gerne).

      Liebe Grüße
      Tobi

      • Verena 15. Januar 2015 at 21:15 Antworten

        Wenn ich irgendwann mal endlich meine ganzen Sachen bei meinem Freund unterstellen kann, werde ich auch mal versuchen, meine Bücher schön zu sortieren! 🙂

        Am Anfang war ich ja auch nicht so der E-Book Fan. Mein Freund hatte sich vor ein paar Jahren den Kindle Touch gekauft und mir ein Jahr später etwa den ersten Paperwhite geschenkt. Da war ich echt überrascht, aber seitdem mag ich E-Books. Aber sie kommen natürlich niemals an echte Bücher ran – und die kaufe ich ja auch noch gerne. Nichts geht über ein frisch gekauftes Buch!

        Tja, das mit dem richtig in Szene setzen ist so ne Sache… ich werde mein bestes geben. 😀

  5. Claudia 30. Januar 2015 at 20:00 Antworten

    Wow, so ein schön sortiertes Regal hätte ich auch gerne. Macht optisch eindeutig was her! Bei mir sieht der Kleiderkasten in etwa so aus – spart eine Menge Zeit beim Suchen! Meine Bücher stehen bei mir in meinen eigenen kleinen Lese-Arbeits-und Musikzimmer. Wenn ich dort drin bin, weiß jeder in meiner Familie, dass ich möglichst nicht gestört werden möchte. Ich habe meine Bücher nach Themen sortiert – da ich sehr viele Fachliteratur, Ratgeber, aber auch Belletristik besitze, möchte ich hier eine klare Trennung zur besseren Orientierung. Sehr gemütlich hast du es da mit deiner Hängematte, so eine Anschaffung wäre wirklich eine Überlegung wert!

    • tobi 30. Januar 2015 at 22:37 Antworten

      Hallo Claudia,

      ein farblich sortiertes Regal wirkt auch echt aufgeräumt. Vorher sah das sehr chaotisch aus. Aber ist nachvollziehbar, dass man seine Bücher lieber nach Genre oder einer anderen Systematik sortiert. Bei mir ist die kritische Schwelle an Bücher noch nicht erreicht, wo man bei der Farbensortierung nichts mehr findet.

      Jaaaa, die Hängematte ist klasse 😉

      Liebe Grüße
      Tobi

  6. Lotta 2. Februar 2015 at 14:51 Antworten

    Hallöchen,
    hach ja.. diese Hängematte.. oo‘ ich finde es einfach nur genial. Von dem Bücherregal dahinter fange ich gar nicht erst an zu schwärmen. xD Ich lese auch gerne in der Hängematte im Garten meiner Ma, aber da kann ich ja nur im Sommer lesen. Ansonsten lese ich gerne auf meinem Balkon, da habe ich wunderschöne Möbel die mehr als bequem sind und da kann man das gute Wetter und die Sonne dann genießen. Drin lese ich entweder auf meinem Lesesessel, meiner Couch meinem Bett oder in meiner Badewanne <3 Ich liebe es einfach kuschelig warm. 😀
    Eine wirklich schöne Idee.

    Liebst, Lotta

    • tobi 2. Februar 2015 at 21:05 Antworten

      Hallo Lotta,

      kuschelig warm ist echt gut, ich sitze dazu oft vor der Heizung. Nicht nur zum Lesen, sondern auch vorm Notebook usw. 😉 Im Winter ist die Hängematte daher nicht ganz so gefragt.

      Liebe Grüße und danke für deinen Besuch. Ich kenn dich gut von Twitter 😉
      Tobi

  7. Pingback: Mein liebster Leseplatz Blogparade | lesestunden 5. Februar 2015 at 13:27

    […] Jahresanfang habe ich eine kleine Blogparade “Mein liebster Leseplatz” gestartet. Über einen Monat hattet ihr die Möglichkeit euer liebstes Nest zum Lesen […]

  8. Penelope 6. Februar 2015 at 14:15 Antworten

    Hallo Tobi ,

    ich hoffe, dass es mein Beitrag noch in deine Blogparade trotz eintägiger Verspätung schafft. Mein Lieblingsleseplatz im Sommer ist die Plaça de Sant Felip Neri in Barcelona. Ein kleiner unscheinbarer Platz mitten im Gotischen Viertel mit leider etwas trauriger Vergangenheit.

    Gruß,

    Penelope

Kommentar verfassen