Wenn man öfter Buchblogs liest, dann ist da oft die Rede vom Stapel ungelesener Bücher. Er scheint bei einigen ziemlich umfangreich zu sein, zuweilen sogar ein eigenes Regal einzunehmen. Ich kann das gut verstehen, beim Stöbern nach guter Literatur stößt man sehr oft auf Bücher, wo man nicht widerstehen kann und der Inhalt und die Aufmachung so verlockend sind, dass man einfach zugreifen muss.  Trotz allem widerstehe ich nahezu immer der Versuchung zu viele ungelesene Bücher zu horten. Meistens setze ich die Bücher dann lieber auf meine Wunschliste (Bookmarks in meinem Browser). Daher ist mein Stapel ungelesener Bücher oder meine Queue wie ich ihn sonst nenne, immer recht klein.

Meine Bücher, die sozusagen in der Queue warten, habe ich an meinem Bett auf einem extra Bücherregal. Und zwar auf einem schwebenden Bücherregal, dass es in verschiedensten Ausführungen im Netz zu kaufen gibt. Das sieht schön schick und ordentlich aus und macht schon was her.

Nun wie sieht es bei euch aus? Wo habt ihr eure ungelesenen Bücher? Auch auf dem Nachtkästchen? In einem eigenen Regal? Wild verteilt in der Wohnung?

verfasst von Tobi

    25 Kommentare

  1. Christiane 18. Januar 2015 at 13:08 Antworten

    Das mit dem schwebenden Regal ist ja cool. Sieht auch wirklich gut aus 🙂

    Meinen SuB halte ich auch immer sehr klein – immerhin möchte ich immer wieder einen Grund haben stundenlang in einer Buchhandlung rumzustehen und ein Buch nach dem anderen zu „beschnuppern“.

    Ich glaube mehr als 6 Bücher hatte ich noch nie aufn SuB liegen. Liegt auch daran, dass ich mich erinnern möchte, warum ich das Buch gekauft habe.

    Mein SuB ist ganz normal im Bücherregal drin. Nur das die Bücher liegen, während die anderen stehen – sodass sozusagen eine optische Abgrenzung erfolgt.

    • tobi 18. Januar 2015 at 13:53 Antworten

      Es gibt also doch noch jemand, der einen kleinen SuB hat 😉 Ich hab auch immer den Effekt, dass ich zu einem bestimmten Zeitpunkt einfach Lust auf ein bestimmtes Genre, Setting oder Inhalt hab. Und dann hol ich mir ein Buch, von dem ich vorher garnicht wusste, dass ich es lesen will. Mein SuB war schon immer an einem anderen Ort als mein umfangreiches Bücherregal.

      Liebe Grüße
      Tobi

  2. Verena 18. Januar 2015 at 15:29 Antworten

    Sag mal, sieht bei dir alles so schön aus?! 😀 Und ordentlich!

    Auf meinem Regal stapelt sich einige.. okay, viiiiele Bücher, die schon seit mehr als einem Jahr darauf warten, gelesen zu werden.

    • tobi 18. Januar 2015 at 15:40 Antworten

      Bei uns ist es schon sehr gemütlich 😉 Und auch ordentlich, aber das liegt meistens eher an der hellen Einrichtung.

      So, jetzt musst du auch ein Bild von deinem SuB im Regal twittern 😉

      Liebe Grüße
      Tobi

      • Verena 18. Januar 2015 at 21:54 Antworten

        Also, bei mir (und meinem Freund) ist es leider nicht ganz so ordentlich, obwohl sich das dank mir doch gebessert hat.
        Ich hab eben dann mal meinen SUB getwittert. Da ich bei meinem Freund noch nicht mit allem Kram eingezogen bin, stehen meine Bücher bei meinen Eltern auf meinem schönen IKEA-Regal. Ich liebäugle aber mit einem großen Regal. Hell natürlich. Und davor hätte ich dann gerne den POÄNG-Schaukelstuhl. 😀 Im Kopf hab ich schon alles geplant. 😉

        • tobi 18. Januar 2015 at 22:06 Antworten

          Das hört sich so an, als ob du erstmal seine Junggesellenbude klar machen musst 😉

          Bei unserem Umzug vor einigen Jahren stand für uns auch fest: Mittelpunkt im Wohnzimmer ist nicht der Fernseher sondern ein schönes, großes Bücherregal. Es sind 7 Billis geworden.

  3. Henni 18. Januar 2015 at 15:32 Antworten

    Hey!

    Das ist ja mal ein Traum SuB. Meiner hat etwa mehr als 20 Bücher und verweilt in der Vitrine, mit all meinen anderen Büchern. Auf meinem Blog kann man das beim #ShelfieTag sehen. Falls du Interesse hast, darfst du auch gerne teilnehmen, das würde mich freuen. =)

    Liebe Grüße
    Henni

    • tobi 18. Januar 2015 at 15:44 Antworten

      Hi Henni,

      eine gute Idee die Bücher direkt im Regal zu zeigen und zu beschriften. Mein Regal ist allerdings ziemlich groß und die Bücher sehr verstreut. Ich schau mal, was sich da machen lässt 😉

      Liebe Grüße
      Tobi

  4. DieLeserin 18. Januar 2015 at 15:56 Antworten

    Hallo Tobi!

    Das schwebende Bücherregal kannte ich bis heute gar nicht! Sieht toll aus, ich glaub, ich muss mir so eines zumindest für die Lieblingsbücher auch besorgen. Klasse! … Obwohl ich für meinen SuB wohl ein ganzes, schwebendes Bücherhaus bräuchte. Weiß gar nicht, wie viele ich noch ungelesen hier rumliegen habe. An die 100? Allerdings sind da nur etwa 10 bis 15 Bücher dabei, die ich wirklich unter allen Umständen noch lesen will.
    Und Kompliment zum Foto: Sieht sehr professionell aus.

    Liebe Grüße, Iris

    PS: Tolles Blogdesign! Man fühlt sich direkt wohl hier. Gute Wahl! Aber Anders Noren ist klasse, ich hatte lange Zeit das Baskerville von ihm in Verwendung und war total verliebt in das Theme ;-).

    • tobi 18. Januar 2015 at 17:43 Antworten

      Hallo Iris,

      finde die Idee echt nicht schlecht und die Regale sehen echt schick aus. Aber ist eher für kleinere Mengen Bücher, wobei das schon sehr stabil ist und man die Bücher sehr hoch stapeln könnte. Ein ganzes SuB Bücherregal wie viele haben passt da aber sicher nicht drauf 😉 Bekommst du denn Bücher von anderen geschenkt, so dass du auf die 100 kommst? Ich hab drei Bücher in meinem SuB, die da schon länger sind. Und genau die drei habe ich geschenkt bekommen. Die hören sich zwar sehr interessant an, aber aktuell hab ich einfach keine große Lust auf das Setting.

      Vielen Dank für dein Lob zum Foto und Design. Das Design hat mir auf Anhieb gefallen und war die erste Wahl. Ich mag die Typographie echt gerne und den minimalistischen Stil. Super, dass es dir gefällt! Ich hab auch noch ein bisschen was daran gepimpt. Beispielsweise Styling der Zitate, Logo und dass die Hauptnavigation auf dem Desktop immer sichtbar ist.

      Liebe Grüße
      Tobi

  5. Dana 18. Januar 2015 at 16:23 Antworten

    Hallo 🙂

    Ich habe immer einen Stapel ungelesener Bücher zuhause. Die stehen im Regal, manchmal auch schon zu der dazugehörigen Reihe zugeordnet. Aber meistens getrennt von den anderen Büchern im Regal.
    Ohne SuB geht gar nichts 😉 wenn ich mich für ein neues Schätzchen entscheide, dann möchte ich immer etwas Auswahl haben. Ich fange dann als neues Buch das an, was mir am meisten zusagt. Manchmal stehen Bücher auch länger im SuB wenn sich das Genre gerade nicht so anbietet.

    Liebe Grüße 🙂

    • tobi 18. Januar 2015 at 17:48 Antworten

      Hallo Dana,

      die ungelesenen Bücher unter die gelesenen zu mischen ist echt selten, das hat noch niemand geschrieben. Aber geb dir recht, es ist schon echt gut ein paar Bücher Zuhause und damit die Wahl zu haben. Wenn bei mir der Stapel aber kleiner wird, dann bin ich auch gezwungen ein paar Bücher zu lesen, die sonst ewig liegenbleiben würden. Also bin hin- und hergerissen ob es besser ist ein kleinen oder großen SuB zu haben.

      Liebe Grüße
      Tobi

  6. Ascari 18. Januar 2015 at 21:51 Antworten

    Der schwebende Stapel ist wirklich toll anzuschauen! Hätte da bei mir auch einen guten Platz, aktuell liegen sie in einem leer geräumten Bücherregal in meinem Wohnzimmer, das hat aber nur halb so viel Stil *seufz* …

    Ich hab dich übrigens für den „Liebster Award“ vorgeschlagen, falls du Lust hast mitzumachen: http://leseratz.blogspot.co.at/2015/01/liebster-award.html

    Liebe Grüße
    Ascari

    • tobi 18. Januar 2015 at 22:04 Antworten

      Mir gefällt der schwebende Stapel auch echt gut, aber so richtig wirkt der nur, wenn die Wand noch recht frei und offen ist und nicht schon andere Regale darum herum stehen.

      Danke für die Einladung, den Award schau ich mir die Tage an. Das sind ja doch einige Fragen.

      Liebe Grüße
      Tobi

  7. Nordbreze 18. Januar 2015 at 21:56 Antworten

    Ich bekomm gerade eine Schnappatmung … Das ist dein Stapel mit ungelesenen Büchern?
    Wenn ich mich nach links drehe, sehe ich ein volles Billy-Regal. Das ist mein „Stapel“ ungelesener Bücher.
    Irgendwas mach ich grundlegend falsch.

    • tobi 18. Januar 2015 at 22:08 Antworten

      Schnappatmung ist gut! Meine Wunschliste, sozusagen der virtuelle SuB ist dafür um so voller 😉 Aber das ist wie mit ToDo Listen: Wenn da so ein fetter Stapel ungelesener Bücher auf mich wartet, würde mir das keine Ruhe lassen.

      Danke fürs vorbei schaun!

      Liebe Grüße
      Tobi

  8. Kerstin Scheuer 19. Januar 2015 at 11:12 Antworten

    Hallo Tobi,

    da entdecke ich doch schon wieder eine Gemeinsamkeit bei uns:

    Mein SuB ist auch sehr klein. Aktuell sind es 3 eBooks und 2 Hardcover-Bücher. In der Regel schreibe ich Bücher, die ich lese möchte, genau wie Du auf eine Wunschliste und kaufe nur immer das Buch, das ich auch als nächstes lesen möchte. Zur Zeit habe ich 75 Bücher auf der Wunschliste stehen.
    Der aktuelle SuB ist für mich schon sehr groß und ausschließlich auf meinen Schnäppchentrieb zurückzuführen. 😉 Für den Februar habe ich mir nun ein Kaufverbot auferlegt, um den SuB abzubauen.

    Viele Grüße
    Kerstin

    • tobi 19. Januar 2015 at 12:11 Antworten

      Hallo Kerstin,

      fünf Bücher ist als SuB echt gut. Ich baue jetzt auch erstmal den SuB ab, bevor ich nachkaufe. Sehe da auch die Wunschliste so als Mittel der Wahl um die Bücher, die mich noch interessieren auf dem Schirm zu behalten. Das macht dann auch nicht den Unterschied, ob sie schon Zuhause sind, immerhin dauert es zwischen Bestellen und Liefern nur zwei Tage.

      Echt interessant, unser Bücherkonsumverhalten ist echt sehr ähnlich 😉

      Liebe Grüße
      Tobi

  9. Wicked 19. Januar 2015 at 19:18 Antworten

    Hey,

    das Regal neben dem Bett ist echt toll. Ich wünschte, mein SuB würde so aussehen. Leider habe ich mir erst vor kurzem angewöhnt, nur noch Bücher zu kaufen, die ich tatsächlich auf meiner Wunschliste stehen und das auch nur dann, wenn ich auch Zeit habe zu lesen.

    Mein aktueller SuB in Taschen- und Hardcoverbüchern liegt bei 15 Büchern, was ich ziemlich viel finde und ich werde es in nächster Zeit mal abarbeiten. Sie liegen in einem Regal mit den bereits gelesenen Büchern. Ich habe eine Liste auf dem Computer, damit ich nicht den Überblick verliere.
    Die meisten meiner ungelesener Bücher sind allerdings E-Books und die befinden sich auf meinem E-Reader. Sobald ich sie gelesen habe, lösche ich sie von dem Gerät.

    Liebe Grüße Wicked

    • tobi 20. Januar 2015 at 12:44 Antworten

      Hallo Wicked,

      na für 15 Bücher wäre so ein schwebendes Regal ideal für dich. Die Einschränkung nur zu kaufen, was man auch in naher Zukunft liest halte ich für eine gute Strategie. Der virtuelle SuB ist ja die Wunschliste.

      Liebe Grüße
      Tobi

  10. Ulrike Sokul 21. Januar 2015 at 12:05 Antworten

    Herrlich doppelsinnig, wie sich Deine noch ungelesenen Bücher dort auf dem „unsichtbaren“ Regal
    in der Schwebe befinden…

    Bibliophile Grüße
    Ulrike von Leselebenszeichen

  11. Bröselchen 25. Januar 2015 at 16:19 Antworten

    Hey Tobi,

    so ein tolles schwebendes Bücherregal habe ich auch, sogar vier Stück, aber sie sind noch im Karton, liegen also eher noch 😉 Sieht gemütlich aus bei dir und ja, wieder ein tolles Foto. Freue mich auf deine weiteren Beiträge!!
    Daniela, das Bröselchen ^_^

    • tobi 25. Januar 2015 at 19:40 Antworten

      Hallo Bröselchen,

      die schwebende Bücherregale sind echt schick, allerdings braucht man auch den passenden Platz dazu. So zwischen zwei Regale gepresst, sieht das glaub ich nicht gut aus.

      Mal sehen, ab und an ein Beitrag wies bei uns so ist, muss schon sein. Ein Foto sagt dann doch oft mehr als 1000 Worte.

      Fotografierst du denn auch? Hab gesehen, dass du eine Canon 700D hast.

      Herzliche Grüße
      Tobi

  12. Anne 10. Februar 2015 at 13:21 Antworten

    Moin, lieber Tobi,

    ich beneide Dich um diesen Deinen SuB. Mein ganzes Lesezimmer besteht aus Büchern die ich noch nicht gelesen habe. Der Vorteil: Man hat immer eine riesen Auswahl zu Hause. Der Nachteil dabei: Ich habe viele gelesene Bücher aus Platzmangel weggegeben. Nur die, von denen ich denke, dass ich sie noch einmal lesen werde, habe ich behalten. Und die Bücher müssen zweireihig stehen, was mir überhaupt nicht gefällt.
    Aus diesem Grund weiche ich nun mehr und mehr auf E-Books aus.

    • tobi 10. Februar 2015 at 20:00 Antworten

      Hi Anne,

      mir würde es recht leicht fallen, meinen SuB ordentlich anschwellen zu lassen. Aber so richtig Sinn macht das auch nicht, weil dann liegen hier die ganzen Bücher herum und ich hab dann das Gefühl ich muss alle so schnell wie möglich lesen (ToDo-Listen-Effekt).

      Ha, morgen dürften auf meinem SuB nur noch drei Bücher sein 😉

      Liebe Grüße
      Tobi

Kommentar verfassen