Seit Dezember letzten Jahr blogge ich nun auf lesestunden.de über Literatur. Als ich diesen Blog gestartet habe, war ich erst einmal vorsichtig und habe ausprobiert, wie das Bloggen über Bücher wohl so ist. Ob es Spaß macht, extrem Zeitaufwendig ist und ob ich überhaupt interessante Ideen für Beiträge habe. Wenn ich jetzt Zwischenbilanz ziehe, dann muss ich sagen, dass es eine echt gute Idee war lesestunden.de zu starten. Es motiviert mich mehr zu lesen, ich habe einige neue Kontakte und Anregungen bekommen und das Reflektieren über Gelesenes und der Austausch darüber macht einfach sehr viel Spaß. Nach zehn Monaten kann ich also sagen, dass ich definitiv dabei bleibe.

Initial habe ich mit einem kostenlosen Theme gestartet, das ich zuletzt sehr stark modifiziert und angepasst habe. Am Anfang gibt es eine Menge zu testen und auch auszuloten, wie gut der ganze Kosmos rund um den Blog, sprich Social Media so funktioniert und für Buchblogger tickt. Bisher hat das bestehende Theme ganz gute Dienste geleistet, hatte aber einige Ecken und Kanten, die mich einfach gestört haben. So war es etwas zu clean und neutral, die Typographie hat nicht so richtig zum Thema gepasst und insgesamt geht sowas auch besser. Durch die vielen Modifikationen war es auch nicht mehr updatefähig und damit war klar, dass hier noch was zu tun ist.

Heute ist es also soweit und eine neue Version von lesestunden.de mit einem neuen Styling ist online. Ich habe eine ganze Menge überarbeitet, so dass lesestunden.de für Besucher ansprechender und praktischer wird. Mit eingeflossen ist auch das Feedback aus meiner Umfrage. Die wichtigsten Neuerungen im Überblick.

  • Die Struktur der Seite ist nun wesentlich stärker auf Fotografien ausgelegt. Nachdem ich sehr gerne fotografiere und sich das hier gut kombinieren lässt, beginnt jeder Beitrag mit einem Foto von dem jeweiligen Buch oder Thema. Das lädt einfach viel mehr ein, als einfach ein Cover und die Eckdaten von einem Buch. Überhaupt werden auf lesestunden.de nun wesentlich mehr Fotos auftauchen, denn das Auge liest mit. Dafür habe ich auch für alle alten Beiträge meine vorgestellten Bücher neu fotografiert. Es lohnt sich also auch durch alte Beiträge zu stöbern.
  • Im oberen Bereich gibt es nun einen Slider, die Schwerpunktthemen teasern. Beispielsweise meine Mare Bücher, die ich über die Monate so lese und hier immer wieder auftauchen. Oder auch Bücher von Maupassant, einem meiner großen Favoriten dieses Jahr. Diese Slider geben einen Überblick, was auf lesestunden.de mittelfristig ein Thema ist.
  • Rezensionen beginnen nun mit meiner Bewertung und ganz unten findet ihr die Informationen zum Buch. Denn die Rezension soll im Mittelpunkt stehen.
  • Das Styling wurde verbessert. So ist jetzt das Hauptmenü sticky und immer sichtbar und die Rezensionsübersicht ist nun nach Genres sortiert. Natürlich ist die Seite wieder responsive und sowohl auf Tablets, als auch auf Smartphones gut nutzbar.
  • Das Styling der Topliste werde ich die nächsten Tage noch nachziehen.

Jetzt hoffe ich, dass euch das neue Design gefällt und ihr noch mehr Lust habt auf lesestunden.de zu surfen und ich euch für hervorragender Literatur begeistern kann. Wer Fehler findet, irgendwelche Darstellungsfehler auf bestimmten Browser oder Geräten, dann bitte kommentieren und mir Feedback geben.

verfasst von Tobi

    18 Kommentare

  1. Verena 4. Oktober 2015 at 12:36 Antworten

    so schön aufgeräumt – wie schafft man das? 😉 Spiegelt ein Blog eigentlich den Blogger dahinter wieder?

    Mir gefällt dein neues Design. Das erinnert mich daran, dass ich meine Rezensionsübersicht mal aufräumen/ändern sollte.

    • Tobi 4. Oktober 2015 at 17:03 Antworten

      Huhu Verena,

      joa, also aufgeräumt ist bei mir schon alles. Als Softwareentwickler hab ich mir das irgendwie mal angewöhnt. Ansonsten fällt einen alles recht schnell vor die Füße 😉

      Liebe Grüße
      Tobi

  2. Petra Wiemann 4. Oktober 2015 at 13:12 Antworten

    Schönes klares Design! Die Kategorien mit den Covers der Bücher wecken die Neugier. Und die neuen Fotos zu deinen alten Beiträgen locken erst recht!

    • Tobi 4. Oktober 2015 at 17:05 Antworten

      Liebe Petra,

      schön, dass das Design gefällt. Die Übersicht mit Covers finde ich schön übersichtlich und lädt mehr zum Stöbern ein als eine einfache Liste mit Text. Die Fotos zu den Beiträgen machen zwar mehr Arbeit, aber ist doch individueller. Zumal ich ja keine Ebooks lese und somit nur sehr fototaugliche Bücher hab 😉

      Liebe Grüße und vielen Dank für das Feedback!
      Tobi

  3. Devona 4. Oktober 2015 at 14:25 Antworten

    Gefällt mir absolut, richtig toll. Klares Design, nicht so verspielt, paßt irgendwie auch besser zu Deiner Art zu schreiben, glaub ich. Und die Idee mit den Fotos peppt zusätzlich auf. Hast Du gut hinbekommen!

    LG, Devona

    • Tobi 4. Oktober 2015 at 17:06 Antworten

      Liebe Devona,

      vielen Dank für dein Lob! Ich mag ja minimalistische und aufgeräumte Designs. Aber ganz zu clean darf es dann auch nicht sein. Ich hoffe das ich einen ganz guten Mittelweg gefunden habe.

      Liebe Grüße
      Tobi

  4. Hermia 4. Oktober 2015 at 14:26 Antworten

    Mir gefällts. 😉 Ich mag schöne, „saubere“ Blogs. Ich finde es übrigens sehr schön, das die Schrift lesbar ist – ich muss fast alles Web vergrößern, weil die Schrift für mich meist zu klein ist. Hier klappt es!

    • Tobi 4. Oktober 2015 at 17:10 Antworten

      Liebe Hermia,

      das mit der lesbaren Schrift ist immer so eine Sache. Der Text muss halt auch auf einem hochauflösenden Display noch ordentlich lesbar sein und das bleibt manchmal auf der Strecke. Ich ertapp mich auch oft beim Zoomen, obwohl ich kein Brillenträger bin.

      Schön, dass das neue Design überzeugen kann!

      Liebe Grüße
      Tobi

  5. Norman 4. Oktober 2015 at 18:02 Antworten

    Hallo Tobias,
    das sieht sehr gut aus! Habe auch schon mal überlegt, ältere Beiträge nachzubearbeiten und dem ganzen eine einheitlichere Handschrift zu geben. Aber andererseits entwickelt sich ein Blog auch über die Jahre in Schichten, das kann – sozusagen archäologisch – auch sichtbar bleiben, finde ich.
    Dein Blog spiegelt für mich aber sehr gut Deinen Stil und die Herangehensweise, das gefällt mir sehr gut.
    Viele Grüße
    Norman

    • Tobi 4. Oktober 2015 at 18:54 Antworten

      Hallo Norman,

      also das mit den alten Beiträgen habe ich gemacht, weil das hier noch überschaubar ist. Es sind zwar auch schon einige geworden, aber nicht so viele, wie wenn man einige Jahre schon bloggt. Dann ist das einfach heftig. Zwar ist es schön eine Art Historie zu haben, aber meistens sehen dann alte Beiträge mit einem neuen Layout nicht mehr schön aus. Dann ist man sozusagen gezwungen.

      Danke für das positive Feedback, das mich sehr freut.

      Liebe Grüße
      Tobi

  6. Sanja 4. Oktober 2015 at 18:42 Antworten

    Hallo Tobias,
    Deine neue Seite gefällt mir sehr gut. Es ist freundlich, hell und gut strukturiert.
    Ich muss auch unbedingt mal meine alten Beiträge aufräumen, aber das ist eine Arbeit, die man gerne vor sich herschiebt 🙂
    Liebe Grüße
    Sanja

    • Tobi 4. Oktober 2015 at 18:55 Antworten

      Liebe Sanja,

      das Aufräumen war echt heftig. Das Fotografieren war noch das wenigste, aber das Nachbearbeiten und Einfügen war schon eine Menge. Glaube wenn man ein paar Jahre schon bloggt, ist das noch viel heftiger.

      Das viele positive Feedback freut mich, schön dass es sich gelohnt hat.

      Liebe Grüße
      Tobi

  7. Claudia 4. Oktober 2015 at 20:00 Antworten

    Ein schönes Gewand hast Du Dir da ausgesucht, sehr klar, übersichtlich und super strukturiert. Deine „Rezensions-Seite“, auf der die gelesenen Bücher dann gleich im Bild auftauchen, finde ich ja ganz besonders toll. Auch wenn wir sehr unähnliche Lesegeschmäcker haben, komme ich immer gerne vorbei und schau mal, was so los ist bei den Lesestunden.
    Viele Grüße, Claudia

    • Tobi 4. Oktober 2015 at 20:10 Antworten

      Liebe Claudia,

      vielen Dank für dein Kommentar. Eine übersichtliche Auflistung der Rezensionen finde ich ganz wichtig, weil ich das woanders meistens vermisse. Wenn man neu auf einen Blog kommt, den es schon länger gibt, dann fällt es recht leicht in einer Coverübersicht bekannte Titel zu finden. Allerdings frag ich mich immer, ob das nicht mal unübersichtlich wird, wenn ich erst einmal ein paar Jahre blogge.

      Das mit dem Lesegeschmack ist so eine Sache. Ich lese auch einige Blogs, die so ganz andere Sachen lesen. Oft weil die Menschen dahinter einfach interessant sind, oder doch mal das ein oder andere Buch ums Eck kommt, das ich dann lese. Also zöger nicht öfter vorbei zu schaun, ich probier immer gern auch Neues aus und vielleicht ist da mal was dabei für dich 😉

      Liebe Grüße
      Tobi

  8. Romina Agus 5. Oktober 2015 at 11:52 Antworten

    Hallo liebe Tobi 😉
    na aber hallo! das sieht doch toll aus. Gefällt mir als Besucher sehr gut 🙂
    Das es immer Arbeit ist wenn man das Design oder Reihenfolge ändert kenne ich nur zu gut, also Respekt 🙂
    Ganz liebe Grüße
    Romi

    • Tobi 5. Oktober 2015 at 12:32 Antworten

      Liebe Romi,

      danke sehr für deine lobenden Worte! Arbeit ist es eine ganze Menge, auch wenn man das manchmal nicht sieht. Also so eine Themeänderung muss man sich gut überlegen, besonders, wenn man den Blog schon lange hat und viele Beiträge nachziehen muss. Das war bei mir glücklicherweise noch nicht so viel.

      Liebe Grüße
      Tobi

  9. Friedelchen 13. Oktober 2015 at 16:15 Antworten

    Ich finde es toll, ganz ehrlich! So clean und der Fokus auf die großen Bilder gefällt mir sehr, wenn meine Fotokünste nicht so stümperhaft wären, würde ich auch so ein Design wählen.
    Und den Slider mag ich auch, hab ich ja selbst auch, um „wichtigere“ Themen besser zu präsentieren. Ich finde es also sehr gelungen 🙂

    • Tobi 13. Oktober 2015 at 20:47 Antworten

      Liebe Friedelchen,

      vielen Dank für die netten Worte. Sehr schön, dass dir das neue Design gefällt und bisher auch noch niemand gemeckert hat. Den Slider mag ich auch echt gerne, der ist echt gut geeignet um besondere Beiträge hervorzuheben.

      Liebe Grüße
      Tobi

Kommentar verfassen