Hallo, ich bin Tobi und blogge hier über Bücher und alles rund um Literatur.

„Bedürfnis und Notwendigkeit sind zwei sinnverwandte Worte, deren Zwischenraum eine ganze Welt ausfüllt.“

Alexandre Dumas ~ Der Graf von Monte Christo
Alexandre Dumas, Der Graf von Monte Christo

Wenn man öfter Buchblogs liest, dann ist da oft die Rede vom Stapel ungelesener Bücher. Er scheint bei einigen ziemlich umfangreich zu sein, zuweilen sogar ein eigenes Regal einzunehmen. Ich kann das gut verstehen, beim Stöbern nach guter Literatur stößt man sehr oft auf Bücher, wo man nicht widerstehen kann und der Inhalt und die Aufmachung so verlockend sind, dass man einfach zugreifen muss.  Trotz allem widerstehe ich nahezu immer der Versuchung zu viele ungelesene Bücher zu horten. Meistens setze ich die Bücher dann lieber auf meine Wunschliste (Bookmarks in meinem Browser). Daher ist mein Stapel ungelesener Bücher oder meine Queue wie ich ihn sonst nenne, immer recht klein.

Meine Bücher, die sozusagen in der Queue warten, habe ich an meinem Bett auf einem extra Bücherregal. Und zwar auf einem schwebenden Bücherregal, dass es in verschiedensten Ausführungen im Netz zu kaufen gibt. Das sieht schön schick und ordentlich aus und macht schon was her.

Nun wie sieht es bei euch aus? Wo habt ihr eure ungelesenen Bücher? Auch auf dem Nachtkästchen? In einem eigenen Regal? Wild verteilt in der Wohnung?