Hallo, ich bin Tobi und blogge hier über Bücher und alles rund um Literatur.

Ein für mich recht schwieriges Thema ist die Bewertung in Rezensionen mit Sternen oder vergleichbaren Systemen. Ich verwende hier im Blog eine Bewertung nach dem klassischen Prinzip mit eins bis fünf Sternen. Also für sich betrachtet ist das kein besonders großes Problem, denn für mich haben diese eins bis fünf Sterne eine ziemlich exakt definierte Bedeutung. Das Schwierige daran ist aus meiner Sicht die Erwartung, mit der jemand auf Lesestunden kommt, gerecht zu werden. Wenn ich andere Blogger so ansehe, dann finde ich dort zahlreiche Bewertungen, die immer bei 4-5 Sterne bzw. immer so bei 90%-100% liegen (manche verwenden ja mehr Sterne bzw. andere Symboliken dafür). Jedes Buch ist also entweder sehr gut oder brutalst gut. Zumindest ist das so meine Beobachtung. Rezensiert ihr keine Bücher, die euch nicht gefallen? Oder lest ihr immer nur extrem gute Bücher? Habt ihr so einen sicheren Griff, oder liegt es daran, dass hier niemanden vor den Kopf gestoßen werden soll?

Beitrag weiterlesen