Hallo, ich bin Tobi und blogge hier über Bücher und alles rund um Literatur.

Gaito Gasdanow ist ein Autor, der aus meiner Sicht ein echter Geheimtipp ist. Sein Buch Das Phantom des Alexander Wolf wird völlig nachvollziehbar der Weltliteratur zugeschrieben, trotzdem war mir sein Name lange kein Begriff. Gasdanow trat 1919 mit 16 Jahren der weißen Armee im russischen Bürgerkrieg als einfacher Soldat in den Dienst und wurde dort in einem Panzerzug eingesetzt. Vier Jahre später floh er nach Paris und schlug sich dort mit einfachen Tätigkeiten durch, bis er es schaffte Taxifahrer zu werden und somit einen geregelten Lebensunterhalt zu verdienen. Ende der zwanziger Jahre begann er Erzählungen und Romane zu publizieren und mit dem Buch Ein Abend bei Claire gelang ihm der Durchbruch in der russischen Literaturwelt im Exil. Besonders ertragreich waren die Honorare allerdings nicht und so erscheint Gasdanow ein unter dem Zeitgeschehen leidender Autor zu sein, dem Zeit seines Lebens zwar Beachtung, aber nicht die Wertschätzung zuteil wurde, die er für seine Bücher verdient hätte.

Beitrag weiterlesen