Hallo, ich bin Tobi und blogge hier über Bücher und alles rund um Literatur.

In letzter Zeit ist die Frequenz meiner Beiträge etwas gesunken und ich glaube es ist an der Zeit ein wenig über Lesestunden und darüber was ich so in nächster Zeit vor habe zu schreiben. Aber zuerst will ich auf den ersten Buchblog Award hinweisen, der von NetGalley und dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels ins Leben gerufen wurde. Ich finde die Idee sehr schön und diese Aktion zeigt, dass Buchblogs sowohl wahrgenommen, als auch wertgeschätzt werden. Den August hatten Buchblogger Zeit, sich für den Award zu bewerben und diesen September kann für Buchblogs abgestimmt werden. Die sieben Buchblogger mit den meisten Stimmen kommen auf die Shortlist aus denen dann eine Jury den Gewinner wählt. Natürlich bin ich auch mit dabei, ist ja klar. Lesestunden hat zwar mittlerweile eine ganz gute Bekanntheit erreicht, aber eine wirkliche Chancen habe ich glaub ich nicht, denn dazu bin ich dann doch zu inaktiv was das persönliche Vernetzen angeht. Trotzdem finde ich die Aktion sehr schön und will nicht darauf verzichten das Projekt zu unterstützen und natürlich auch ein wenig Lesestunden zu promoten.

Wer für mich abstimmen möchte, kann das hier tun (unten auf den Gefällt mir Daumen klicken). Ich freu mich über jede Stimme: http://www.buchblog-award.de/news/portfolio/lesestunden/

Als ich mit dem Bloggen angefangen habe, da habe ich es einige Zeit geschafft alle vier Tage einen neuen Beitrag zu veröffentlichen. Es war klar, dass ich das nicht auf Dauer halten kann. Die letzten Wochen standen natürlich völlig im Zeichen des Sommers und schönen Wetters. Zudem blogge ich nicht über alle Bücher und habe die letzten Wochen verstärkt solche gelesen, über die ich nicht schreiben möchte. Im Herbst erscheinen aber wieder einige hervorragende Bücher, über die ich auf jeden Fall berichten werde. Im September könnt ihr also wieder mit einigen Rezensionen rechnen.

Von Social Media bin ich immernoch ziemlich genervt. Zu viele nichtssagende Beiträge, zu viel politisches und flaches Geschwurbel. Da ist momentan die Zeit einfach zu wertvoll, um sie mit einer Timeline zu verbringen, die nur sehr wenig Inhalte bietet. Wenn ich an die kommende Bundestagswahl denke, dann werde ich wohl auch definitiv den September über weitgehend einen Bogen um Twitter, Facebook und Co. machen. Hin und wieder schaue ich vorbei, Nachrichten und Tweets kommen also auf jeden Fall bei mir an.

Ansonsten habe ich wieder eine ganz gute Idee für ein kleines buchiges Programmierprojekt. Damit habe ich schon angefangen und glaube, dass könnte was für alle sein, die in der Buchwelt nichts versäumen möchten. Auf jeden Fall soll es wieder ein schönes nützliches Tool sein. Die Programmiererei braucht dann doch immer seine Zeit, also wird es noch ein wenig dauern bis es was zu sehen gibt. Aber mehr sage ich nicht, lasst euch überraschen.

Was meine Buchauswahl angeht, habe ich mich die letzten Wochen ausschließlich auf Klassiker konzentriert. Seit ziemlich langer Zeit stehen aber nun einige hervorragende Fantasy-Bücher im Regal und heute werde ich wohl mit einem ziemlich kommerziellen Titel aus einem Triple-A Verlag beginnen. Behaltet Lesestunden im Auge, dann erfahrt ihr mehr.

Mein Stapel ungelesener Bücher ist momentan wieder ziemlich im Schrumpfen begriffen. Es kommen zwar ständig neue Bücher ums Eck, aber gekauft habe ich schon einige Zeit kein Buch mehr. Trotz einigen Besuchen in Buchhandlungen, die mich mittlerweile gar nicht mehr verführen können, weil ich einfach zu gut informiert bin und doch immer ganz gezielt auf bestimmte Bücher scharf bin. Nur unser Bücherschrank ist eine Sache, die meinem Stapel ungelesener Bücher nicht gut tut. Daher habe ich sozusagen einen Zweitstapel mit den Büchern, die so ums Eck kommen, aber erstmal nicht gelesen werden. Wahrscheinlich ist es eine ziemlich schlechte Idee so einen Stapel anzulegen, aber bisher ist er noch überschaubar.

Wie sieht es bei euch aus? Seid ihr beim Buchblog Award dabei? Wie findet ihr die Idee und welche Blogs sind eure Favoriten?