Hallo, ich bin Tobi und blogge hier über Bücher und alles rund um Literatur.

Es ist keine zwei Monate her, als ich zuletzt Der Graf von Monte Christo von Alexandre Dumas gelesen habe. Und zwar in der Unikat-Prachtausgabe, die ich mir habe fertigen lassen und über die ich bereits gebloggt habe. Ich liebe diese Geschichte und wie Alexandre Dumas hier alle Register zieht und eine Mischung aus Abenteuer- und Gesellschaftsroman erschaffen hat, die an Spannung und Unterhaltung eigentlich nicht zu überbieten ist. Nachdem ich das Buch ausgelesen hatte, war ich auf der Suche nach der Filmversion, unschlüssig ob ich darauf wirklich Lust habe. Natürlich bin ich auf die bekannte Verfilmung mit Gerad Depardieu gestoßen, aber nachdem ich mir den Trailer angesehen hatte, ist die Lust schnell verflogen. So gut die Schauspieler das auch spielen, ich vergleiche das dann doch immer mit meiner eigenen Vorstellung von den Charakteren und Szenen in dem Buch und irgendwie passt das einfach nicht.

Zufällig ist mir dann ein etwas ungewöhnlicher Manga ins Auge gestochen. Und zwar ein noch nicht erschienener Manga, der doch tatsächlich die ganze Geschichte von Der Graf von Monte Christo in einem dicken Band erzählt. Mit Mangas bin ich sehr wählerisch, denn sie sind einfach sehr schnell gelesen und so richtig faszinieren konnten mich nur wenige. Aber die Kombination Klassiker und Manga fand ich sofort sehr spannend und habe mich gefragt, wie das wohl wirkt, wie die Erinnerung an dieses Meisterwerk der Weltliteratur sich mit einem neu gezeichneten Manga in meinem Gehirn so verträgt und wie gut das unterhält und mich abholen kann.

Beitrag weiterlesen