Hallo, ich bin Tobi und blogge hier über Bücher und alles rund um Literatur.
KATEGORIE

Der Überblick über meine Rezensionen zeigt, dass ich den Manesse Verlag sehr schätze und regelmäßig zu den Büchern aus der Reihe Klassiker der Weltliteratur greife. Sowohl von der inhaltlichen Qualität, als auch von der bibliophilen Ausstattung her konnten mich die Bücher einfach überzeugen. Nun wurde aber unter dem Dach der Random House Gruppe der neue Penguin Hardcover Verlag angekündigt, der im Herbst 2018 starten wird. Die Vermutung, dass die Verlagsgruppe sich nun ausschließlich auf den neuen Penguin Classics Hardcover Verlag konzentriert, wurde aber recht schnell dementiert. Nun macht der Manesse Verlag ernst und erneuert seine bekannteste Reihe und veröffentlicht ab dem 2. Oktober Klassiker in neuem Gewand. Ich habe mir das alles mal genauer angesehen und will ein wenig darüber berichten.

Beitrag weiterlesen

Ein Verlag, der in der Liste meiner Favoriten nicht fehlen darf, ist natürlich der Manesse Verlag. Ich hab schon bei einigen Rezensionen auf die kleinen hübschen Manesse Klassiker hingewiesen, will aber nicht darauf verzichten, den Manesse Verlag etwas genauer vorzustellen. Einige Bücher habe ich aus diesem Hause schon in meinem Schrank stehen und auch hier schon rezensiert. Und es werden definitiv noch mehr werden.

Beitrag weiterlesen

Es ist erstaunlich, wie wenige Bücher ich vom Carl Hanser Verlag in meinem Schrank stehen habe. Tatsächlich ist mir der Verlag noch gar nicht so lange ein Begriff und erst mit den wunderschönen Neuauflagen von Klassikern ist er für mich so richtig präsent geworden. Das 1928 gegründete ist eines der wenigen deutschen Verlagsunternehmen, die sich noch in der Hand der Gründerfamilie befindet und noch nicht einem großen Konzern angehören. Gegenwartsliteratur gehört hier ebenso zum Programm wie Klassiker, Kinder- und Jugendbücher, sowie auch Fachbücher und Fachzeitschriften. Einige der Fachbücher über Softwareentwicklung sind mir schon seit einiger Zeit ein Begriff und zumindest die Titel der aktuellen Bücher aus dem Belletristik Programm sind mir erstaunlich vertraut, nachdem sie in jedem gut sortierten Buchladen zu finden sind. Auf viele Bücher davon bin ich bereits in den zahlreichen Buchblogs, die ich lese, gestoßen.

Beitrag weiterlesen

Es ist mal wieder an der Zeit einen meiner Favoriten unter den Verlagen vorzustellen. Ein Geheimtipp ist der Deutsche Taschenbuchverlag sicher nicht, aber mittlerweile habe ich so viele Bücher von dem Verlag in meinem Regal stehen, dass ich ihm einfach einen Blogbeitrag widmen muss. Sicher geht es euch nicht anders und ihr habt so einige Bücher von dem 1960, ursprünglich von elf führenden deutschsprachigen Verlagen gegründeten Taschenbuchverlag, im Schrank stehen.

Ich kenne und schätze den dtv Verlag insbesondere durch sein hervorragendes Angebot an Klassiker. Meine liebste Form für Bücher ist eigentlich Hardcover, aber das ist auch unpraktisch und zumeist die teuerste Variante. Die Taschenbücher vom dtv Verlag mag ich von ihrer Aufmachung und vom Format irgendwie. Sie sind schön schlicht und gleichzeitig weiß man, dass man hier ordentlichste Qualität bekommt. Meist die neueste Übersetzung, zigtausendfach überarbeitet und aus den Hallen eines soliden und professionellen Verlaggeschäfts. Wenn ich mich für einen Klassiker entscheide, dann schau ich meistens ob es eine dtv Ausgabe gibt und bestell mir die dann. Wenn ich beispielsweise an Der Graf von Monte Christo denke, dann war das auch die einzige ungekürzte Fassung und mit den Dünnseiten ist das Buch auch noch recht kompakt.

Beitrag weiterlesen

Heute will ich euch wieder einen Verlag besonders ans Herz legen. Über meine Verlagsempfehlungen blogge ich regelmäßig, wenn auch in großen Abständen und der Klett-Cotta Verlag ist erst mein zweiter Verlag, den ich auf Lesestunden vorstelle. Er gehört also zu meinen absoluten Favoriten. Gleich vorneweg sei erwähnt, dass die Lobhudelei hier meine unverfälschte Meinung darstellt ist und ich den Verlag wirklich gerne mag. Ich bekomme also keine Zuwendungen für den Beitrag und kenne auch so niemanden vom Verlag.

Beitrag weiterlesen

Heute will ich einen meiner absoluten Favoriten unter den Verlagen vorstellen. Der mare Verlag.  Das hier soll natürlich kein Werbeblog werden, also keine Sorge, ich bekomme nichts dafür, dass ich über den mare Verlag schreibe. Für mich ist mittlerweile der Verlag ein ganz wichtiges Indiz für die Qualität eines Buches. Es gibt Verlage, von denen lese ich nichts mehr, weil einfach zu viele Bücher sehr enttäuschend waren. Der mare Verlag ist hier das genaue Gegenteil.

Beitrag weiterlesen