Wintertage und Bücherwünsche

Nun hab ich seit einiger Zeit keinen Beitrag mehr geschrieben und es ist mal Zeit für ein Lebenszeichen. Nach Weihnachten ging bei uns eine ordentliche Erkältung reihum und das war dann erst einmal eine Zwangspause vom Lesen. Die Tage danach habe ich zwar wieder regelmäßig zum Buch gegriffen, hatte allerdings wenig Muse um darüber zu bloggen. Natürlich habe ich dann aber doch das ein oder andere gelesen, nur war da wenig dabei, was so richtig erwähnenswert gewesen wäre. Auch hat kein Buch so richtig gelockt und ich hab eher lustlos und unwillkürlich zu einem Buch von meinem Stapel ungelesener Bücher gegriffen. So geht es mir auch jetzt noch und wenn ich nach Bücher stöbere, stellt sich nicht dieses Muss-ich-unbeding-haben-Gefühl ein, dass mich doch zuweilen befällt, wenn ich auf schöne und spannende Ausgaben stoße. Meine Wunschliste ist also auch ziemlich kurz und insgesamt bin ich darüber nicht unglücklich, denn mein Stapel ungelesener Bücher schrumpft so ordentlich.

Trotzdem gibt es natürlich einige Bücher, die dieses Jahr erscheinen und auf die ich mich schon sehr freue. Endlich geht es mit Tad Williams neuer Reihe Der letzte König von Osten Ard weiter. Der zweite Band Empire of Grass erschien letztes Jahr und im Klett-Cotta Verlag kommt die Übersetzung dieses Jahr. Leider hat man wieder das eine Buch in zwei Teile aufgeteilt, was ich immer schade finde. Ich würde für den Preis beider Bücher auch sofort eine einzelne schöne Ausgabe kaufen. Auf jeden Fall werde ich mir die beiden Bücher holen aber wohl erstmal nicht lesen. Der erste Teil erschien vor zwei Jahren und ich hab schon wieder fast alles vergessen und müsste das erst einmal nochmal lesen. Ich glaube ich warte bis der letzte und dritte Band heraus ist und dann mach ich eine Tad Williams Session und lese die Bücher am Stück. Das habe ich damals mit Shadowmarch gemacht und das war Lesegenuss pur.

Ein Buch, das ich mir auch auf jeden Fall holen werde, ist der vierte und letzte Band der Spiegelreisenden von Christelle Dabos. Mir haben die Bücher bisher ausnehmend gut gefallen, wobei der dritte Teil mir bisher am wenigsten zugesagt hat und man deutlich merkt, dass die Qualität nachlässt. Auf jeden Fall ist der Zeitplan wesentlich besser als bei Tad Williams und Dabos sehr produktiv oder die Bücher sind schon weitgehend geschrieben, denn der Takt ist schon gut und ich musste nie länger als ein halbes Jahr auf den nächsten Band warten. Mir gefällt die Welt sehr gut und sie ist einfach liebevoll ausgestaltet und auch die Protagonistin Ophelia finde ich sehr gelungen. Die Bücher sind zudem eine echte Augenweide, ich mag die wunderbare Buchgestaltung. Kurzum: Die Reihe ist sehr unterhaltsam, hübsch aufbereitet und die Geschichte hat einige kreative Elemente die sehr gelungen sind.

Ein weiteres Buch, auf das ich mich schon freue, ist Der Zorn des Meeres von Bram Stoker, das März in der kleinen Klassikerreihe vom Mare Verlag erscheint. Das hört sich wieder sehr gut an und wird ein angenehmes Schmankerl für zwischendurch werden.

Aktuell lese ich ein Buch, das ich schon vor ein paar Jahren gelesen und hier rezensiert habe: Die Kameliendame. Bei der ersten Lektüre hat es mich eine schlaflose Nacht gekostet, weil mich das Schicksal von Marguerite Gautier und Armand Duval so bewegt hat und auch jetzt, beim erneuten Lesen packt mich der Stil und diese schöne Liebesgeschichte. Alleine der Dialog, wo Duval das erste Mal bei Marguerite Zuhause ist, ist einfach wunderbar. Erfrischend, mit unerwarteten Wendungen und schmalzig. Was soll ich sagen, ich mag es wenn ordentlich geschmachtet wird und sich die Männer den schönen Kurtisanen zu Füßen werfen.

Mal sehen, das Jahr ist ja noch nicht alt. Mein Notebook auf dem ich gerade tippe ist nun auch schon in die Jahre gekommen und nachdem ich praktisch kein aktuelles Spiel mehr zocken kann, werde ich es in Kürze durch eine ordentliche Gamingkiste ersetzen. Das könnte dann auch auf Kosten der Lesezeit gehen, denn die neue Gamingpower werde ich dann natürlich nutzen. Den Witcher werde ich dann mit maximalen Settings nochmal durchzocken, das steht fest. Und Red Dead Redemption 2 ist auch ganz oben auf der Liste. Und auch eine VR Brille wäre ganz nett, die wird allerdings dann noch warten müssen, weil dann erstmal das Budget aufgebraucht ist. Aber mal sehen, ich umkreise mein Wunschnotebook noch ein bisschen und vielleicht schreibe ich dann hier über die neue Errungenschaft.

Bald werde ich auch nochmal über unseren Büchertauschschrank schreiben. April 2017 haben wir ihn gestartet und seitdem ist er sehr beliebt und wird richtig oft besucht. Letztes Jahr haben wir ihn dann erneuert. Es ist allerdings ein umgebauter Küchenschrank und das dünne Pressspanholz ist diesen Winter an sein Lebensende gekommen. Diesmal hatten wir allerdings einen Joker und darüber werde ich noch berichten.

Es geht hier also weiter. Mal sehen welches Buch mich wieder so richtig packt und worauf ich zu bloggen Lust bekomme. Es lohnt sich auf jeden Fall weiter hier vorbei zu schauen. Ich wünsche euch, wenn auch verspätet, ein schönes, erfolgreiches und buchiges neues Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.