Der Ort, an dem ich mich primär den Genüssen der Literatur hingebe ist, ganz gegenteilig zu den Vergnügungen des Lesens, ein ganz profaner Platz: Die S-Bahn. Nachdem ich dem Bewegtbild so ziemlich den Rücken gekehrt habe, greife ich auch Abends oft zum gepflegten Buch. Da bin ich eigentlich immer recht anspruchslos und sitze meistens bei uns auf der Bank am Esstisch. Aber irgendwie wurde mir das auch zu spartanisch und nun habe ich aufgerüstet und mir direkt neben dem Bücherregal einen hübschen Sessel beim hiesigen schwedischen Möbelhaus besorgt. Das ist wirklich sehr angenehm und mir fällt erst jetzt auf, welcher abendlicher Askese ich mich da ausgesetzt habe. Und weil die Ecke nun so pittoresk ist, hier gleich noch ein Bild davon.

Der Platz ist übrigens perfekt gewählt. Er ist nah genug an der Heizung, damit ich nicht friere, weit genug vom Fenster entfernt, dass ich keinem Windzug ausgesetzt bin und von der Bequemlichkeit genau richtig ausgepolstert, zudem habe ich immer freien Blick zur Tür. Das ist nun sozusagen mein (0, 0, 0, 0). Ok, ein bisschen Bewegtbild gibts dann doch machmal, das geb ich zu.

Wie sieht eure Leseecke aus? Habt ihr euch auch ein schönes Nest eingerichtet? Kommentiert und verlinkt am besten ein Bild von eurem Leseplatz!

    13 Kommentare

  1. Fraggle 29. Juli 2019 at 19:45 Antworten

    Der Sessel sieht schon sehr, sehr bequem aus! 🙂

    Nun ist es aber so, dass die Bücher im Bücherregal, die … – nun ja – die scheinen – wiewohl, soweit ich das erkennen kann, durchaus gute Exemplare dabei sind, aber – nun ja, sie scheinen immer noch: nach Farben sortiert zu sein! 🙂 Warum nur? 😉

    • Tobi 29. Juli 2019 at 21:05 Antworten

      Der Sessel ist in der Tat sehr bequem 😉

      Was heißt hier „immer noch“? Das ist das beste Sortiersystem und ich frage mich, warum das in Bibliotheken noch so old school gehandhabt wird 😉 Tatsächlich finde ich das optisch sehr aufgeräumt und die einfachste Art meine Bücher zu sortieren. Nachdem für mich Lesen etwas für alle Sinne ist und ich viele sehr schöne Ausgaben habe, kann ich mich tatsächlich ziemlich genau an das Aussehen meiner Bücher erinnern und brauche in der Regel nur einen kurzen Griff und hab das gesuchte Werk in Händen.

      Liebe Grüße
      Tobi

  2. eigenmelody 30. Juli 2019 at 13:05 Antworten

    Hallo, Tobi,
    Das ist eine sehr gemütliche, einladende Leseecke. Die Sortierung der Bücher nach Farben finde ich ziemlich toll. Für mich selbst würde sie nicht so gut funktionieren, ich glaube mein Gedächtnis würde mich da öfters im Stich lassen.
    Vielen Dank für deinen Blog. Er ist tatsächlich der einzige Bücher-Blog, den ich regelmäßig besuche.
    Liebe Grüße

  3. Andreas Kück - LESELUST 30. Juli 2019 at 15:46 Antworten

    Ich wünsche Dir viele, schöne Lese-Stunden in Deiner neuen Lese-Ecke.
    Übrigens: Auch in grün ist der Sessel sehr bequem! 😉

    Gruß
    Andreas

    • Tobi 9. August 2019 at 16:01 Antworten

      Lol, genau so läufts 😉

  4. Andrea 31. Juli 2019 at 14:23 Antworten

    Das sieht doch sehr gemütlich aus! Die Farbsortierung ist zwar hübsch anzusehen, aber für meine Augen doch etwas gewöhnungsbedürftig. 🙂 Einen schicken Lesesessel wünsch ich mir auch noch. Derzeit wechsel ich zwischen Sofa, Bett und Liegestuhl auf dem Balkon!

    • Tobi 9. August 2019 at 16:03 Antworten

      Liebe Andrea,

      an die Farbsortierung gewöhnt man sich schnell. Ich finde das sehr aufgeräumt, das macht schon was her. Warte nicht zu lange mit einem Lesesessel, ich sitze fast jeden Abend in meinem Sessel und es ist einfach nur entspannend. Balsam für die Seele sozusagen 😉

      Liebe Grüße
      Tobi

  5. Mikka Gottstein 1. August 2019 at 21:15 Antworten

    Hallo,

    ich bin immer sehr beeindruckt, wie großartig die Leseecken vieler Blogger aussehen!

    Davon kann bei mir leider keine Rede sein, da ist alles Kraut und Rüben… Leider verteilen sich die Bücher auch durchs ganze Haus, weil wir im Moment nirgendwo ein ganzes Zimmer oder eine Ecke haben, die große genug für mehrere Bücherregale nebeneinander sind. Wir haben noch ein Dachgeschoss, das nicht fertig ausgebaut ist, da müssten wir noch mal ein paar tausend Euro reinstecken. Aber falls wir das doch mal in Angriff nehmen, dann wird es da oben eine vernünftige Leseecke geben.

    Ich schaue selber eigentlich gar kein Fernsehen mehr, aber da mein Mann gerne Big Bang Theory schaut, habe ich es direkt erkannt.

    LG,
    Mikka

    • Tobi 9. August 2019 at 16:08 Antworten

      Liebe Mikka,

      bei mir hats jetzt auch lange gedauert, bis da mal eine dedizierte Ecke bzw. Sessel ins Haus gekommen ist. Und Bücher sind hier auch überall verteilt. Im Wohnzimmerregal sind eigentlich nur schon gelesene Bücher 😉 Aber ist ja cool, wenn du sozusagen noch ein komplettes Dachgeschoss als Joker hast, wenn dir der Platz für Bücher ausgeht 😉

      Liebe Grüße
      Tobi

  6. Helma 8. August 2019 at 21:42 Antworten

    Der gelbe Sessel sieht sehr cool aus!
    Ich habe zwei Leseplätze: zum einen ebenfalls ein Ohrensessel mit Hocker. Zum anderem mein Sofa – entweder ich kuschel mich in eine Ecke oder ich liege drauf. Je nach Lust und Laune wechsel ich so hin und her. 😉

    • Tobi 9. August 2019 at 16:10 Antworten

      Liebe Helma,

      na Du hast ja auch schön gediegen eingerichtete Bücherregale, an die kann ich mich gut erinnern von Deinen Bildern, da überrascht es mich nicht, dass Du auch diesbezüglich gut ausgestattet bist 😉 Unser Sofa ist bei mir nun ziemlich abgemeldet, da ist der Sessel nun einfach ein gutes Stück bequemer. Gibt es wo ein Foto von Deiner Leseecke?

      Liebe Grüße
      Tobi

  7. Stempelbavaria 14. August 2019 at 14:43 Antworten

    Wow, bin total begeistert! Meine Bücher habe ich nicht nach Farben sortiert und bei unsere Gemeinebücherei sortiere ich die Bücher nach dem Alphabet 😉
    LG Daniela

Kommentar verfassen